Foodmandalas

Kennt ihr Mandalas? - ja klar! Ich liebe Mandalas - male und zeichne diese gerne und mach auch gerne Mandalas aus Candies, Früchten und Sprinkles ... seht selbst und habt viel Spaß beim Mandala-Gestalten!

Was man dazu braucht? ... Candies, Sprinkles, Früchte, Schoki und alles, was man gerne isst ;) Die Sachen kleben mit geschmolzener Schokolade sehr gut, mit essbarem Kleber oder mit Zuckerglasur - einfach ausprobieren.

Mit bunten essbaren Mandalas können Teller sehr schön und kreativ für Gäste verziert werden. Vielleicht für die nächste Party eine Idee?

(Kommentar schreiben) nach oben

Lavendel-Makarons mit Sesam

Diesmal habe ich wieder mein Makronen-Rezept ausprobiert - hier schon mal die Zutaten: 300g Mandelmehl, 300g Staubzucker, 110g Eiweiß - alle Zutaten müssen gesiebt werden! 

Die Zubereitung ist grundsätzlich ganz einfach, aber es muss ziemlich genau gearbeitet werden. Das Eiweiß jetzt aufschlagen und zu steifen Schnee schlagen. Zusätzlich 300g weißer Kristallzucker mit 75g Wasser mischen und in die Eiweißmasse geben. Ganz ganz lange mixen! Anschließend kommen das Mandelmehl und der Staubzuger mit zusätzlich 110g Eiweiß dazu - gut unterheben.

Die Makronen sind diesmal Lila - ich habe einfach lila Lebensmittelfarbe dazugegeben ... es sind ja "Lavendel-Makronen". Wer mag kann statt dem oben genannten Wasser einfach Lavendelwasser verwenden (oder kalten Lavendeltee). So ist auch der Lavendelgeschmack gesichert.

Da ich derzeit Sesam liebe, habe ich natürlich auch Sesam verwendet und ein paar Körner in die Masse gestreut - schmeckt super - kann ich weiterempfehlen ;)

Die Masse habe ich  Makrone für Makrone jetzt auf eine Makronen-Backunterlage mit einem Spritzsack gegeben. Anschließend habe ich den Teig ein wenig antrocknen lassen - so wird die Makronen-Oberfläche richtig glatt und schön.

Bei 120-130 grad Celsius habe ich die Makronen zirka für 30-35 Minuten im Backrohr gelassen. Die Backoffentür war einen Spalt geöffnet.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Alle Jahre wieder: ein Christbaum für die Tiere

Alle Jahre wieder mache ich einen Christbaum für die Tiere: Äpfel, Nüsse und für die Vogerl mache ich diesmal Mini-Gugelhupf.

Zutaten: Vogelfutter-Körner, Kokosfett

Zubereitung: ... diese geht ganz einfach. Ich lasse in einem Topf am Herd das Kokosfett langsam flüssig werden. Anschließend kommen ganz viele Körner rein - wie Hirse, Sonnenblumen, ... Das Gemisch fülle ich in Formen ein und gebe ein Band zum Aufhängen mit dazu. Damit die Formen ganz schnell wieder fest werden, gebe ich diese in das Kühlfach.

Sobald das Vogelfutter fest in den Formen ist, kann es los gehen: Mit Mini-Gugelhupf, Äpfel und aufgefädelten Nüssen geht es jetzt in den Wald - die Tiere warten sicherlich schon auf ihren Christbaum.

 

(Kommentar schreiben) nach oben