Mai 2014

Der beste Schokokuchen auf der ganzen Welt!

Koch- & Backgeheimnisse verratet man nicht ganz so gern und dann nur selten ... aber dieser Schokokuchen ist so super lecker, dass ich diesmal eine Ausnahme mache und das Rezept euch verrate ;) Naja, wenn ich ganz ehrlich bin - ich habe mir das Rezept von meiner Mami geschnappt - durch meine perfekten Detektivkenntnisse, die ich mir durch meine Detektivgeschichten angeeignet habe, ist mir dies gelungen ...

Zutaten: 250g dunkle Schokolade, 200g Butter, 150g Zucker, 5 Eier, Vanillezucker, 1 Esslöfel Mehl

Zubereitung: Die Schokolade mit der Butter schmelzen lassen - und das geht so: Gefäß mit ein wenig Wasser auf den Herd stellen und darauf einen weiteren Topf - dort befindet sich dann Schoki und Butter. Diese beiden Zutaten können dann langsam schmelzen und weich werden. Bitte darauf achten, dass dies nicht zu heiß wird - nicht nur weil es gefährlich ist, sondern weil die Masse nicht aufkochen soll, weil sonst der Teig bröckelig wird.

Wenn Butter und Schokolade weich sind, wird der Topf vom Herd genommen und es wird der Zucker dazu gegeben - und auch ein Päckchen Vanillezucker. Dann könnt ihr schon die 5 Eier - Dotter & Eiweiß - langsam dazugeben - eins nach dem anderen und immer gut umrühren. Ihr braucht keinen Mixer - es reicht, wenn ihr mit einem Kochlöffel arbeitet und umrührt.

Wenn die Masse gut gerührt ist, dann einfach noch einen oder zwei Esslöffel Mehl dazu geben und wenn ihr wollt auch noch einen oder zwei Esslöffel geriebene Nüsse wie Mandeln. Je nach nachdem ob ihr lieber einen flüssigen Schokoladekuchen machen möchtet oder so wie wir heute einen Brownie.

Und jetzt: ab in das vorgeheizte Backrohr - bei ca. 170 Grad für 20 Min. Diesmal vielleicht ein wenig länger, da wir keinen flüssigen Kuchen möchten, sondern eher einen Brownie.

Während unser Brownie schon das ganze zu Hause duften lässt, bereiten wir die Teller vor und dekorieren diese. Auch schlagen wir Sahne und waschen die frischen Himbeeren. Serviert wird der Brownie selbstverständlich lauwarm!

Übrigens: Ein riesengroßes Danke an meine tolle Freundin Vanessa, die auch immer gerne mit mir in der Küche steht.

(Kommentare: 1) nach oben

Butterbrötchen mit Gänseblümchen

Auf den Waldwiesen wachsen herrliche Gänseblümchen. Vor Kurzem habe ich mit meiner Mami Gänseblümchen-Gelee gemacht. Aber heute möchte ich die Gänseblümchen nach dem großen Spaziergang auf Butterbrötchen genießen.

Butterbrötchen mit Gänseblümchen - ein ganz einfaches Rezept, aber herrlich im Geschmack: Brötchen mit Butter bestreichen, ein wenig Honig drauf und dann je nach Geschmack ein paar Gänseblümchen. Fein!

(Kommentar schreiben) nach oben

Muttertag: heute machen wir Picknick ... auch wenn's regnet!

Heute ist Muttertag! Heute machen wir Picknick! Oje, es regnet ... was nun?

... kein Problem: dann picknicken wir einfach zu Hause im Wohnzimmer - mit allem drum und dran ... auch mit richtigem Rasen!

Das war eine super Überraschung für meine Mami! ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Gänseblümchen im Gelee

Beim Spazierengehen haben meine Mami und ich ganz viele Gänseblümchen gepflückt - auf einer Waldwiese. Gänseblümchen sind essbar und können auch im Salat verwendet werden. Da wir aber ganz ganz viele gefunden und gepflückt haben, haben wir uns entschieden, Gelee zu machen und so geht's:

Ganz viele Gänseblümchen pflücken und den Stiel abschneiden, sodass nur mehr die Blüten vorhanden sind ... denn diese werden verwendet. 1 Liter Bio-Apfelsaft und eine Bio-Zitrone zu den Blüten dazugeben und dann kühl über Nacht stehen lassen.

Die Zitrone wieder rausfischen und das Gänseblümchen-Apfel-Gemisch mit Gelierzucker (Verwendung siehe auch Rückseite von Zuckerpackung) dazumischen - wir haben 1kg Gelierzucker verwendet. Das Gemisch haben wir aufkochen lassen und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Vorsichtig: heiß! Richtig heiß!

Während dessen haben wir die Gläser vorbereitet: Marmelade-Gläser ganz heiß auswaschen und auch den Deckel vorbereiten. Das fertige Gelee heiß in die heißen Gläser füllen und den Deckel drauf geben. Die gefüllten Gläser für ein paar Minuten auf den Deckel stellen - dann umdrehen.

Fertig ist das Gänseblümchen-Gelee! Das Gelee kann auf's Butterbrot gestrichen werden - wie Marmelade oder Honig. Für Palatschinken eignet es sich aber ganz besonders gut.

Gutes Gelingen & guten Appetit!

(Kommentar schreiben) nach oben