Dezember 2015

Alle Jahre wieder ... kreative Lebkuchen-Männchen ;)

Alle Jahre wieder werden unsere Lebkuchen-Männchen zu Weihnachten hergestellt und kreativ verziert. Lebkuchenherzen und -Sterne backen wir davor jedes Jahr für unseren Christbaum. Diese Lebkuchenplätzchen werden mit Mandeln und Zuckerglasur kreativ dekoriert und auf den Weihnachtsbaum gehängt. Anschließend werden unsere Lebkuchen-Männer und -Frauen produziert. Manchmal backen wir den Lebkuchenteig selbst, manchmal verwenden wir aber auch gekauften fertigen Teig. Dann kommt der kreative Teil, aber seht am besten selbst ...

(Kommentar schreiben) nach oben

Bunte Mini-Schneebusserl

Bunte "Schnee-Busserl"! Zutaten: 3 Eiklar, Lebensmittelfarbe, Zitronensaft, 6 EL Staubzucker, 1 EL Mehl. Zubereitung: Eiklar von Eidotter trennen und das Eiklar zu Schnee schlagen. Sobald der Eischnee ganz steif ist, kann der Staubzucker eingerührt werden. Nun kommen ein paar Tropfen Zitronensaft hinzu und dann noch das Mehl. Jetzt wird die Masse aufgeteilt und die gewünschte Lebensmittelfarbe gut eingerührt. Mit einem Spritzsack werden anschließend die kleinen Schneebusserl auf ein Backblech gegeben. Das Backrohr kann auf zirka 130 Grad vorgeheizt werden. Die Schneebusserl müssen ein wenig angetrocknet werden, anschließend kommen sie in den Ofen für zirka 30-40 Minuten (bei Heißluft). Wichtig ist es, dass das Backrohr ein bisschen geöffnet ist - ich steck hier meist einen Holzkochlöffel dazwischen. Die Schneebusserl sind dann fertig, wenn sie sich ein wenig vom Backpapier ablösen. Mein Tipp: Das Backrohr nicht zu heiß werden lassen, sonst verfärben sich die Busserln und bleiben nicht so schön bunt ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Mandelpralinen - ein Klassiker zu Weihnachten

Es ist Zeit für Weihnachten vorzubereiten! Ich bin schon eifrig dabei dem Christkind zu helfen und bastle Weihnachtsgeschenke, backe Kekse und sorge für Weihnachtsstimmung in unserem zu Hause. Heute mache ich einfache Weihnachtspralinen aus Mandeln.

Zutaten: Mandeln - gehackt oder Mandelblätter (auch Walnüsse, Haselnüsse, Pistazien oder Cashewkerne können verwendet werden - ich verwende diesmal Mandeln), 1 Tafel dunkle Schokolade, 1 kleinen Esslöffel Kokosfett, bunte Zuckerstreusel, Pralinenmanschetten

Zubereitung: Die Schokolade wird in einem Topf über einem Wasserbad erhitzt - so wird die Schokolade gut flüssig. Währenddessen bereite ich die Manschetten für die Pralinen vor - am besten auf einem Brett oder Backblech, damit die Pralinen dann kühl gestellt werden können. Wenn die Schokolade zu wenig cremig ist, kann ein kleiner Esslöffel Kokosfett dazugegeben werden (am besten Bio-Kokosfett). Jetzt kommen die Mandelblättchen dazu und die Masse wird verrührt. Nun können die Manschetten gefüllt werden. Oben drauf gibt es noch bunte Zuckerstreusel. Fertig sind die Weihnachtspralinen! 

(Kommentar schreiben) nach oben

Weihnachtszeit ist Lebkuchenzeit!

Meiner Meinung nach ist die Weihnachtszeit die tollste Zeit des Jahres! Ich liebe die Weihnachtsstimmung ... es glitzert überall, Kerzenlichter scheinen und es riecht nach Keksen und oft auch nach Lebkuchen. Kekse und Lebkuchen habe ich jetzt im Advent schon oft gebacken. Hier darf ich euch mein bunt-dekoriertes Lebkuchenhaus vorstellen.

Was braucht man dazu:
1. Lebkuchenteile, die zu einem Haus sich zusammen stellen lassen. Ich habe hierfür auch Back- und auch Ausstechformen, diesmal habe ich aber die schnellere Version gewählt und die Lebkuchenteile fertig gekauft. Diese gibt es derzeit in fast allen Supermärkten.
2. Zuckerglasur zum Kleben der Lebkuchenteile, der Deko und zum Dekorieren - hierfür werden 1 Eiklar, 200g Staubzucker und ein wenig Zitronensaft benötigt.
3. Spritzbeutel.
4. viele bunte Zuckerstreusel und Dekorationsmöglichkeiten.
5. ein wenig Geduld und ganz viel Kreativität.

So wird's gemacht:
Zu Beginn wird die Zuckerglasur vorbereitet: Das Eiklar zu Schnee schlagen und anschließend den Zucker einsieben, gut mixen und ein wenig Zitronensaft hinzufügen. Jetzt ist die Zuckerglasur fertig und kann in den Spritzbeutel gefüllt werden. Das Lebkuchenhaus-Bauen kann jetzt beginnen.
Zuerst benötigt man für das Zusammenbauen des Häuschens ein wenig mehr Geduld, denn die Lebkuchenteile wollen oft nicht gleich so stehen und kleben. Mit ein wenig Geduld gelingt dies aber gut. Falls die Zuckerglasur lange doch nicht kleben und die einzelnen Teile zusammenhalten mag, einfach mit Zahnstocher die Lebkuchenteile fixieren. Nach einer Weile haltet das Lebkuchenhaus, erst jetzt ist es ratsam mit der Dekoration zu beginnen. Der Kreativität ist jetzt keine Grenze gesetzt! Viel Spaß dabei! ... und nicht vergessen: Schaltet euch lustige Weihnachtslieder ein, so steigt die X-Mas-Stimmung!

(Kommentar schreiben) nach oben