Kräuter & mehr

Schwammerlzeit - jetzt kommt die Hochsaison!

Die Schwammerlzeit hat schon längst begonnen - und jetzt kommt die Hochsaison! Heute Morgen sind meine Family und ich um 5:30 Uhr Früh aufgestanden und natürlich waren wir schon vor 6 Uhr Morgens im Wald! Natur pur! 

Zum Frühstück gab es dann schon frische Eierschwammerl mit einem Spiegelei oben drauf. Hier das Rezept von unserem Eierschwammer-Frühstück:

Die frische Eierschwammerl direkt firsch vom Wald werden geputzt und in Butter geschwenkt - ein wenig dünsten lassen, damit diese auch durch und nicht roh sind. Frische Kräuter wie Thymian passen super dazu - jetzt kommen 2-3 Eier oben drauf - nicht rühren - einfach ein Spiegelei daraus machen. Salz und Pfeffer und das perfekte Schwammerlsucher-Frühstück ist fertig! Guten Appetit! Jetzt kann der Tag weiter gehen ;)

PS: Wir haben auch einen Steinpilz gefunden - diesen haben wir in dünne Scheiben aufgeschnitten und auf ein Backpapier zum Trocknen aufgelegt. Die getrockneten Steinpilze eignen sich perfekt für eine Gemüsesuppe!


PPS: Der Pilz am Baumstumpf ist glaube ich ein Reishi-Pilz. Diesen haben wir nicht verwendet - nur fotografiert ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Brombeeren auf Balkonien

Auf unserer Terasse ist viel los - wir haben viele Kräuter gepflanzt und jetzt auch schon die ersten Brombeeren reif. Supi! Für eine Marmelade reichen sie noch nicht, aber zumindest für's Naschen! Yummy!

(Kommentar schreiben) nach oben

10x Infused Water - Erfrischend gut!

Hier darf ich euch verschiedene leckere und vor allem gesunde Drinks vorstellen. Ich liebe "infused water", daher habe ich in diesem Video 10 verschiedene Varianten zusammengestellt: https://www.youtube.com/watch?v=63kScB4S_0g

... der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Hauptsache: es schmeckt! Habt viel Spaß beim Nachmachen! Und hier mein persönlicher Tipp: Ich nehme mir infused Water sehr gerne in die Schule als Getränk mit und im Sommer sind diese sowieso ein Hit!

 

(Kommentar schreiben) nach oben

Selbstgemachte Fladenbrötchen mit Sesam

Fladenbrötchen sind schnell und einfach zubereiteten und schmecken aber auch sehr gut. Hier mein Rezept:

Zutaten: 250g Weizen- oder Dinkelmehl, 50ml Milch, 50ml Wasser, 1-2 Esslöffel Olivenöl, Salz & Pfeffer, schwarzer und heller Sesam

Zubereitung: Alle Zutaten - außer Sesam - mischen und gut kneten. Falls der Teig noch zu fest ist oder sich nicht gut binden lässt, einfach ein wenig Wasser noch dazu geben. Der Teig muss gut geknetet werden.

Anschließend die Teigmasse in gleich große Teile teilen und diese in runde Scheiben formen. Die Fladen auf ein Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen - oben drauf kommen noch die Sesamkörner und wer mag, kann auch Kräuter verwenden. Die Fladenbrötchen werden bei zirka 170 Grad Celsius für zirka 10-15 Minuten gebacken. Diese sollen nicht zu hell sein, aber auch nicht zu dunkel gebacken werden, sonst sind sie zu trocken.

Die Brötchen eignen sich zum Belegen mit Schinken, Käse oder zum Dippen von Aufstrichen.

Guten Appetit!

(Kommentar schreiben) nach oben

Selbstgemachter Hütten-Snack!

Nach dem Schneemannbauen oder besser gesagt "Schneekatzen"-bauen bekommt jeder Hunger. Ich habe daher einen leckeren Hütten-Snack zubereitet!

Zutaten: Kartoffeln, Speck, Käse, Salz & Pfeffer

Zubereitung: Zuerst werden die Kartoffeln ungeschält gekocht. Sobald die Kartoffeln fertig gekocht sind, werden diese geschält und in Stücke geschnitten. Diese werden anschließend in eine feuerfeste Form gegeben, gesalzen und auch Pfeffer darf nicht fehlen. Wer mag kann auch Kümmel dazu geben - ich mag dies gerne. Auch der Speck wird geschnitten und auf die Kartoffeln gelegt. Dann kommt noch Käse oben drauf. Bei zirka 180 Grad Celsius wird der Hüttensnack noch für ungefähr 15 Minuten in das Backrohr gestellt.

Guten Appetit und viel Spaß beim Schneemannbauen!

(Kommentar schreiben) nach oben

Zurbereitung eines super-leckeren Rohkost-Snacks mit Michi Russmann und meinen Cousinen

Wir - meine Cousinen Sarah & Anja und ich, haben gemeinsam mit der Rohkost-Expertin Michaela Russmann einen leckereren Rohkost-Snack zubereitet: schnell, gesund und schmeckt sehr gut!

Bunt gefüllte Spitzpaprika

Zutaten für 4 Paprikaschoten: 4 rote Spitzpaprika (oder eine Farbe je nach Belieben), 2 Avocados, 2 Knoblauchzehen, 10 Blätter Minze, 1 Tomate, 1 Esslöffel Pinienkerne, 1 gelber Paprika, Salz

Zubereitung: Für die Fülle den Spinat und die Minzblätter klein hacken. Die Avocados schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Knoblauch schälen und pressen. Die Tomate und den Paprika fein würfeln. Alle bearbeiteten Zutaten mit den Pinienkernen zu einer Fülle zusammenmischen und salzen. Die grüne Fülle in der Spitzpaprika füllen und die Kappe wieder darauf setzen. Dieses Rezept stammt von Michaela Russmanns Buch: ROHGENUSS - Die vier Jahreszeiten. Wir haben es gemeinsam nachgemacht und befinden es als: spitze!

Das Kochvideo ist natürlich auch auf Pink Pie Factory (Youtube) zu sehen: https://www.youtube.com/channel/UCZvnMeOZiGHhwb_REom3-jA

Vielen lieben Dank an Michaela Russmann von Rohgenuss.at. Es hat sehr viel Spaß gemacht, nicht nur über Rohkost zu plaudern, vor allem Rohkost gemeinsam mit Michaela und meinen lieben Cousinen zubereiten und natürlich dann zu essen ;)

Michaela Russmann ist seit vielen Jahren Rohkost-Pionierin und macht dieses Thema weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt: Ihre Kochbücher, DVDs, ihr Blog, Workshops, Seminare und ihr Bio-Bistro (BioWerkstatt) zeichen sich durch unbändige Kreativität, Leichtigkeit, große Leidenschaft und Einfachheit in der Umsetzung aus.

Rohkost ist mehr als Gurkenscheiben und Karottensticks - originelle Rohkostgerichte zu zaubern und Menschen damit zu begeistern ist Michaela Russmanns Intention. Diverse Verlagsgruppen haben Russmann als Autorin für internationale
Publikationen gewonnen, als Botschafterin von Jamie Olivers Foodrevolution Day bringt sie jedes Jahr Kindern die Vorzüge der rohen Küche näher und als Unterstützerin der Plattform Foodsharing setzt sie sich aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein.
 
Und hier einige Rohkost-Tipps von Michaela Russmann persönlich:
 
1. Geduld haben: Wer seine Ernährung auf Rohkost umstellt, darf nicht erwarten, dass es dem Körper sofort besser geht. Der Körper fängt an zu entgiften, zu entschlacken, abzubauen. Das muss man aushalten.
2. Hunger aushalten: Auf ständigen Hunger sollte man sich gefasst machen. Das liegt aber nur daran, dass der Körper daran gewöhnt ist, viel zu essen. Dabei braucht der Körper gar nicht so viel.
3. Hochwertige Nahrung essen: Wenn man anfängt, weniger wahllos, Essen in sich hineinzuschaufeln, stellt sich der Körper darauf ein, weniger zu bekommen.  Um so bedeutender ist es, nährstoffreiche Nahrung zu sich zu nehmen. "Je hochwertiger die Nahrung ist, umso weniger esse ich. Deswegen achte ich sehr auf Qualität."
4. Auf die Verdauung achten: Es kann sein, dass man bestimmte Lebensmittel roh nicht verträgt. Das hängt mit der Magensäure zusammen. Da muss man sich langsam orientieren und herausfinden, was der Körper verträgt und was nicht.

Liebe Michaela, danke für die Tipps!

Hier noch ein paar interessante Links:

Michaela Russmann & Rohgenuss findet ihr unter www.rohgenuss.at - hier gibt es alles zum Thema Rohkost, Tipps, Blogbeiträge, Rezepte und natürlich die tollen Kochbücher von Michaela Russmann.

Jamies Food Revolution: http://www.jamiesfoodrevolution.org/ & https://www.facebook.com/FoodrevVienna/?fref=ts

Viel Spaß beim Rohkost-Snack/en!

(Kommentar schreiben) nach oben

Eiswürfel aus Rosenwasser

Eine erfrischende Idee für den Sommer: Rosenwasser-Eiswürfeln!

Zutaten:
Rosenwasser zum Trinken
getrocknete Rosenblätter oder -blüten - diese bekommt man als Tee in Reformläden oder in der Apotheke
wer mag kann noch Rosenwasser-Extrakt dazu geben - dann schmecken die Eiswürfel noch mehr nach Rose (muss aber nicht sein)
Wer es ganz glamourös mag, kann auch essbaren Glitter zu den Eiswürfeln dazu geben (bitte aber nur: essbaren Glitter!) - diesen Spezialglitter bekommt man zum Beispiel in Tortendeko-Shops, aber auch manchmal in normalen Supermärkten.

Die Zubereitung geht ganz einfach - seht selbst: https://www.youtube.com/watch?v=1FesPz8LH1A ... Pink Pie Factory - dies ist mein Youtube-Channel ;) Jeden Donnerstag gibt's ein neues Video!

Die Eiswürfel eignen sich als Erfrischung im Wasser jetzt im Sommer oder ist eine super Idee für die Drinks bei einer Party! Habt Spaß!

(Kommentar schreiben) nach oben

Mozzarella mit Tomaten & Himbeeren - der perfekter Sommersalat

Mozzarella mit Tomaten - ein Klassiker. Aber habt ihr einfach schon mal Himbeeren dazu gegeben? Das schmeckt so richtig toll! Hier mein Rezept:

Mozzarella, Tomaten (geschnitten), Himbeeren
frische Kräuter: Basilikum & Oregano
Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz & Pfeffer

Guten Appetit und schönen Sommer!

(Kommentar schreiben) nach oben

Am Sonntag ist Muttertag! Für meine Mami gibt's Avocado-Tramezzini ... mal was and'res ;)

Wie ihr alle wisst, ist am Sonntag Muttertag! Ich wünsche allen Mamas alles Gute und einen wunderschönen Tag! Vor allem wünsche ich meiner Mami alles Liebe! Da meine Mama kaum Süßes mag, habe ich für sie Avocado-Sandwiches in Herzform vorbereitet (sie liebt Avocados ... und gesund sind diese ja auch!). Vielleicht ist dies ja eine gute Idee für das perfekte Muttertagsfrühstück!

Zutaten: 1-2 reife Avocados, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Tramezzini-Brot und Ausstechformen. Die Zubereitung könnt ihr euch am besten in meinem YouTube-Video ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=FYcJ5LWNF0c

Viel Spaß am mit euren Mamas am Muttertag!
Lara-Marie

 

(Kommentar schreiben) nach oben

Pesto für Pasta! Basilikum trifft Nudeln ;)

Wie man ganz einfach frisches Basilikum-Pesto zubereitet, zeige ich hier: https://www.youtube.com/watch?v=nMNN_kFgreo

Zutaten für das Pesto: Basilikum, Olivenöl, Knoblauch, Pinienkerne, Salz, Pfeffer
Zutaten für das fertige Nudelgericht: Nudeln, Paramesan 

(Kommentar schreiben) nach oben

PinkPieFactory: Kartoffeln super lecker mit Sauerrahm-Dip

Hier eine meiner Lieblingsvariante von Kartoffeln: https://www.youtube.com/watch?v=aqBA3mYZivk

Zutaten: gekochte ungeschälte Kartoffeln, Olivenöl, Salz & Pfeffer, Kräuter - wie Rosmarin, Thymian, Kümmel ... die Zubereitung seht ihr am besten in meinem Youtube-Video ;) 

Der passende Dip dazu ist ein Sauerrahm-Dip, der ganz einfach zu machen ist: Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Schnittlauch ... einfach alle Zutaten gut mischen und wer gerne Knoblauch hat, der gibt einfach noch Knoblauch dazu ;)

Viel Spaß beim Nachkochen!
eure Lara-Marie

(Kommentar schreiben) nach oben

PinkPieFactory: Ingwer-Minz-Wasser für die Schule

Hier ein schneller Tipp für die Schuljause: Ingwer-Wasser mit frischer Minze. Ein gesunder Snack für die Schule ist ganz wichtig, aber auch viel trinken! Hier ein schneller Tipp - siehe mein PinkPieFactory-YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=8OgNIyEMaEM 

... und wer noch mehr Videos von meinen Küchenaktivitäten sehen mag, schaut sich einfach meinen YouTube-Kanal "PinkPieFactory" an - viel Spaß dabei!

(Kommentar schreiben) nach oben

Mal wieder Bruscettas!

Wir alle in der Familie lieben Bruscettas - als Snack für zwischendurch, als Vorspeise oder mal zur Abendjause - mal mit viel Knoblauch, mal mit nur wenig oder mal ohne. Da ich Guster auf Bruscettas habe, aber wir nicht immer die optimalen Zutaten für alles zu Hause haben, bin ich gewohnt, ein wenig zu tricksen. Diesmal gibt es kein Weißbrot oder Baguette, daher gibt's jetzt Joursemmerl-Bruscettas.

Zutaten: Joursemmerl oder Weißbrot, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Basilikum, Olivenöl

Zubereitung: Die Joursemmerl auseinanderschneiden und oben drauf ein wenig klein gehackten oder gepressten Knoblauch geben. Diesmal wählte ich die schnelle Variante, da mein Hunger schon ein wenig größer ist - sonst gebe ich auch die Brote schon mal in das Backrohr und reibe dann diese mit Knoblauch ein. Oben drauf kommen dann Olivenöl, die in Würfel geschnittenen Tomaten, Salz, Pfeffer und Basilikum. Fertig sind die Bruscettas. Sie kommen aber jetzt für 10-15 Minuten noch ins vorgeheizte Backrohr, da geht sich das Küchenputzen noch aus - bevor alle Familienmitglieder zu Tisch kommen. Guten Appetit!

PS: Ja, so leicht geht es einen lecker schmeckenden Snack zu zaubern!

(Kommentar schreiben) nach oben

Mein Bruschetta-Rezept

Diesmal bereite ich mal wieder das Abendessen vor: es gibt Bruschettas!

Zutaten: Weißbrot, Knoblauch, Tomaten, Basilikum, Olivenöl, Salz & Pfeffer ... diesmal auch Speck, denn es sind ja Spezial-Bruschettas ;)

Zubereitung: Das Weißbrot habe ich ein wenig vorgetoastet - dann ist die Oberfläche ein wenig knusprig. An dieser knusprigen Oberfläche habe ich eine Knoblauchzehe eingerieben ... so schmecken die Bruschettas am besten, finde ich. Darauf kommen die gewürfelten Tomaten, das Basilikum, Salz und Pfeffer und wie schon erwähnt: diesmal sogar Speck. Bevor ich die Brötchen in das Backrohr schiebe, kommt oben drauf ein wenig Olivenöl. Fertig - ab in das Backrohr!

Guten Appetit!

(Kommentar schreiben) nach oben

Hühnchen trifft Zimt & Chili

Irgendwie bin ich schon ein wenig in Weihnachtsstimmung und der Zimtgeruch liegt schon in der Luft ... zumindest mag ich, das dem so ist ;) Mein neuestes Küchenexperiment, obwohl mir meine Mami davon eher abgeraten hat: Hühnchen mit Zimt und Chili

Zutaten: Hühnerfleisch, Chili, Zimt, Salz, Pfeffer und Honig

Zubereitung: Das Hühnerfleisch habe ich geschnitten und in der süß-scharfen Marinade, die ich aus den restlichen Zutaten gemischt habe, eingelegt. Die Schüssel habe ich für eine Weile kühl gestellt und anschließend habe ich das Fleisch abgebraten.

Sehr lecker ... diese Art der Zubereitung kann ich nur weiter empfehlen! Und ich konnte meine Mami von diesem tollen Rezept überzeugen!

(Kommentar schreiben) nach oben

Feengarten

Ein Kräutergarten für die Feen ...

Gemeinsam mit meinen Freunden haben wir für die Feen einen Kräutergarten gemacht. Und so einfach geht das: Es werden verschiedene Kräuterpflanzen in einen Blumentopf oder Körbchen gesetzt. Der Topf und der kleine Kräutergarten kann dann nach Belieben verziert werden.

Wir haben zum Beispiel folgende Kräuterpflanzen verwendet: Basilikum, Lavendel, Melisse, Thymian, Rosmarin, Minze, Petersilie - aber auch kleine Tomatenpflanzenb, Erdbeerpflanzen und vieles mehr. Alle diese Pflanzen können zum Kochen verwendet werden oder auch für Tees - zum Beispiel: frische Minze, Melisse, ...

Viel Spaß beim Dekorieren - im Feenland lebt die Phantasie!

(Kommentar schreiben) nach oben

Melissentee & Ingwerwasser

Melissentee und Ingwerwasser sind beide gut für die Schule!

Melissentee trinke ich öfters vor dem Schlafen gehen. Die Zubereitung des Tees ist ganz einfach: Melisse abpfücken - am besten so wie ich, frisch vom Balkon und mit heißem Wasser übergießen - einwenig stehen lassen und dann genießen. Melisse beruhigt und ich trinke daher diesen Tee oft vor dem Schlafen gehen. Den Tee kann man auch kalt trinken.

Das Ingwerwasser ist auch leicht zu machen: Man schneidet eine Ingwer in zirka zwei Zentimeter große Stückchen und gibt diese entweder in einen Krug oder auch direkt in die Trinkflasche für die Schule. Je mehr Ingwer - desto mehr Geschmack. Ich nehme mir dieses Ingwerwasser sehr oft in die Schule mit als mein Pausengetränk.

TIPP: Ihr könnt auch Melisse und Ingwer gemeinsam in eine Trinkflasche füllen.  

(Kommentar schreiben) nach oben

Gänseblümchen im Gelee

Beim Spazierengehen haben meine Mami und ich ganz viele Gänseblümchen gepflückt - auf einer Waldwiese. Gänseblümchen sind essbar und können auch im Salat verwendet werden. Da wir aber ganz ganz viele gefunden und gepflückt haben, haben wir uns entschieden, Gelee zu machen und so geht's:

Ganz viele Gänseblümchen pflücken und den Stiel abschneiden, sodass nur mehr die Blüten vorhanden sind ... denn diese werden verwendet. 1 Liter Bio-Apfelsaft und eine Bio-Zitrone zu den Blüten dazugeben und dann kühl über Nacht stehen lassen.

Die Zitrone wieder rausfischen und das Gänseblümchen-Apfel-Gemisch mit Gelierzucker (Verwendung siehe auch Rückseite von Zuckerpackung) dazumischen - wir haben 1kg Gelierzucker verwendet. Das Gemisch haben wir aufkochen lassen und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Vorsichtig: heiß! Richtig heiß!

Während dessen haben wir die Gläser vorbereitet: Marmelade-Gläser ganz heiß auswaschen und auch den Deckel vorbereiten. Das fertige Gelee heiß in die heißen Gläser füllen und den Deckel drauf geben. Die gefüllten Gläser für ein paar Minuten auf den Deckel stellen - dann umdrehen.

Fertig ist das Gänseblümchen-Gelee! Das Gelee kann auf's Butterbrot gestrichen werden - wie Marmelade oder Honig. Für Palatschinken eignet es sich aber ganz besonders gut.

Gutes Gelingen & guten Appetit!

(Kommentar schreiben) nach oben

Erbsen: der Snack für Zwischendurch - frisch aus dem Garten

Aus meinem kleinen Garten wird jetzt fast jeden Tag geernet. Wie auch derzeit - und zwar: Erbsen.

Erbsen und Erbsenschoten sind ein super Snack für Zwischendurch. Ich ernte meine Erbsen, die schon ein wenig größer sind - dann esse ich nur die Erbsen und nicht die Schoten. Aber wenn die Erbsen noch nicht so groß sind, dann esse ich sie mit den Schoten - im Ganzen. Am liebsten esse ich sie roh, aber manchmal lass ich sie ein wenig in Olivenöl anbraten.

Roh eignen sich die Erbsen auch als Snack für die Schule und das nutze ich auch!

(Kommentar schreiben) nach oben

Hollerblüten-Zeit!

Jetzt ist Hollerblüten-Zeit! Mein erstes "Experiment" mit den Hollerblüten habe ich schon gemacht: Hollerblütensirup. Wir waren Hollerblüten sammeln und haben diese dann aufgekocht. Abgefüllt in Flaschen und fertig. Die Flaschen haben wir sogar bemalt und verziert.

Da die Hollerblüten-Zeit noch ein wenig andauern wird, werde ich sicherlich noch mehr damit kochen!

(Kommentar schreiben) nach oben

Spitzwegerich-Tee ... Vatertag! die Vorbereitungen laufen

Am 9. Juni ist Vatertag und natürlich bereite ich schon längst dafür vor. Zum Beispiel habe ich Spitzwegerich gesammelt und diesen zum Trocknen aufgelegt und dann, wenn dieser fertig getrocknet ist, kommt er in kleine Teebeutelchen und wird als Geschenk verpackt - für Papi und die beiden Großpapas.

Spitzwegerich wächst wild. Man findet ihn in Naturwiesen oder auch am Waldrand. Er ist leicht zu erkennen und kann gepflückt werden. Spitzwegerich gehört zu den Wilkräutern und kann zum Beispiel als Tee verwendet werden - ist gut für die Atemwege.

So, jetzt muss ich aber wieder weiter und mich um die weitern Vorbereitungen kümmern. Es wird selbstverständlich auch gebastelt und gemalt, gedichtet und gereimt.

PS: Nicht vergessen - am Sonntag, den 9. Juni ist Vatertag!

(Kommentar schreiben) nach oben

In der Wildnis! Grillen ist super!

Gestern waren wir Kanu fahren (mit Stephan, meinem Klettertrainer - sein Spitzname, von mir vergeben: James Blond) - in der Wildnis - naja, genau genommen in den ungarischen Donau-Auen.

Auch mein Hund Pablito war mit dabei und war voll begeistert vom Kanu fahren. Ich glaube, es ist seine Lieblingssportart geworden. Und vor allem war Pablito vom Essen, das er auch abbekommen hat, sehr begeistert. Denn wir haben in der Wildnis gegrillt - auf einer Feuerstelle. Wir haben Holz gesucht und haben uns Grillspieße selbst mit einem Taschenmesser zugespitzt. Das Grillen war fein - es gab: Bauchfleisch, Hüferlsteak, Würstel, Halloumi (Grillkäse) und als Beilage gegrilltes Brot und noch dazu haben wir auch Kartoffel gegrillt.

Wie das - Folienerdäpfel - funktioniert, erzähle ich jetzt: Zuerst nimmst du rohe oder auch vorgekochte Kartoffel (vorgekochte Kartoffel werden weicher bzw. werden schneller fertig) und wickelst sie in Alufolie, dann wirfst du die Alu-Kartoffel in die Glut (wichtig: nicht direkt ins Feuer). Am besten du nimmst kleine Kartoffel, denn diese werden schnell (Dauer ca. 20 Minuten). Als Beilage hatten wir auch Gurke, Paprika und Tomaten.

Super war unser Abenteuerausflug!

(Kommentar schreiben) nach oben

Naturküche: frischer Bärlauchaufstrich selbst gemacht!

Heute ware ich mit Stephan, meinem Kletterlehrer und mit einigen Schulfreunden wieder mal im Wald - das machen wir öfters. Dabei erkunden wir gemeinsam die Natur!

Wir sammelten unter anderem auch einige essbare Blüten und Blätter und natürlich um diese Jahreszeit auch Bärlauch. Die Naturküche gibt vieles her! Wir machten heute einen Bärlauchaufstrich. Ich hatte einen Frischkäseaufstrich mit dabei im Wald und vermengte diesen mit frischen Bärlauch (Achtung! Maiglöckchen sind ganz giftig und ähnlich dem Bärlauch, daher immer nur mit Erwachsenen, die sich gut auskennen, Bärlauch sammeln!!!). Super fein war dieser Aufstrich. Als Jause habe ich diesen fast schon im Wald aufgegessen - ein wenig habe ich aber noch mit nach Hause genommen und dieser wurde dann gleich von allen zu Hause genossen! Danke, lieber Stephan!

(Kommentar schreiben) nach oben

Mein Gemüse- & Kräutergarten: alles wächst!

Alles wächst und gedeiht! Ich bin auch immer wieder fleißig und gieße meine Pflanzen am Balkon. Es freut mich so, wenn ich zusehen kann, wie alles wächst und gedeiht!

Wie schon erwähnt haben meine Mami und ich einen Gemüse- und Kräutergarten am Bakon angelegt. Jeden Tag kümmere ich mich ein wenig darum (und meine Mama natürlich auch). Es blühen schon die ersten Erdbeerblüten. Der Radischensamen fängt schon fleißig an zu wachsen und alle weiteren eingesetzten Samen und Planzen wachsen und gedeihen richtig schön - ich habe riesige Freude damit. Vor allem freue mich mich schon so sehr auf's Ernten, Würzen und Kochen!

(Kommentar schreiben) nach oben

Ein neuer Avocadobaum gewünscht!

Ich möchte gerne nochmals einen Avocadobaum anpflanzen. Meinen ersten Avocadobaum habe ich seit 3 Jahren und erst ist schon wieder auf unserem Balkon die Frühlingssonne genießen. Marie und ich habe heute wieder eine Avocado gegessen und dabei den Kern aufgehoben und diesen zum Plfanzen vorbereitet: 3 Zahnstocher in den Kern gestochen und in ein Glas Wasser getunkt - der Kern bleibt so lange dort, bis er eine tolle Wurzel schlägt und zum Einpflanzen bereit ist. Ich halte euch am Laufenden!

(Kommentar schreiben) nach oben

Achtung scharf! Chiliöl, selbst gemacht.

Dieses Chiliöl zum Würzen und Kochen habe ich selbst gemacht und zwar geht dies ganz einfach: eine Hawaneros (ganz ganz scharfe Chili) klein schneiden und in gutes Olivenöl einlegen, bunte Pfefferkörner dazu und auch ein wenig Salz dazu. Dieses Chiliöl habe ich vor einer Woche selbst gemacht - jetzt ist es fertig und sehr scharf. Ich verwende dieses Chiliöl zum Kochen damit die Gerichte scharf werden. Achtung: immer nur ganz wenig verwenden, denn das Öl ist so richtig scharf!

(Kommentar schreiben) nach oben

Endlich ist der Frühling da und die Gartensaison kann beginnen!

Ich war heute wieder am Reithof. Währenddessen ich meine Reitstunde hatte, war meine Mama bei der Gärtnerei und hat für unseren Balkon Kräuter- und Gemüsepflanzen gekauft. Super! Jetzt beginnt die Gartensaison.

Wie jedes Jahr haben wir auf dem Balkon einen eigenen "Kräuter- und Gemüsegarten". Wir haben einige Pflanzen überwintert: Erdbeeren, Avocado-Bäumchen, Pfirsich-Bäumchen, Kiwi-Pflanze, Lavendel, Rosmarin und noch einige Pflanzen mehr. All diese Pflanzen haben wir - meine Mama und ich - umgetöpfert und "Maniküre und Pediküre" gemacht (so habe ich es genannt, da wir die verdürrten Blätter weggeschnitten haben, die Pfanzen gesäubert haben neu eingetopft haben und mit frischer Erde versehen haben).

Die neuen Kräuter- und Gemüsepflänzchen haben wir auch eingetopft. Es war das volle Chaos am Balkon und wir waren richtig fleißig, denn bis zum Abendessen haben wir es geschafft: unsere Balkonpflanzen fühlen sich alle wieder wohl und es sieht alles wieder gut aus.

Jetzt lassen wir die Pflanzen wachsen und gedeihen. Ich werde hier aber vieles euch zeugen und davon erzählen, was ich alles mit den Kräutern und Pflanzen machen werde. Freue mich schon, wenn ich die Kräuter und das Gemüse zum Kochen verwenden kann, wie zB Salat, Tomaten, Erbsen, Oregano, Physalis und Vielen Vieles mehr!

Ich wünsche euch auch viel Spaß bei der Eröffnung der Gartensaison und beim Gärtnern!

(Kommentar schreiben) nach oben

Ich liebe Avocado!

Ich liebe Avocado - und diese Frucht schmeckt mir nicht nur sehr gut, sondern sie ist auch richtig gesund. Ich mache öfters Avocado-Aufstriche oder löffle sie gleich direkt - wie am Foto - aus. Heute habe ich, wie so oft, einfach die Avocado halbiert, den Kern rausgenommen und ein wenig gesalzen, Pfeffer und Olivenöl drauf; Brot, Tomaten- und Gurkenstücke dazu ... fertig ist das Essen!

Wenn die Avocado länger "geöffnet" ist, wird sie dunkel, daher bei Aufstrichen oder sonstigen Speisen mit Avocade Zitronensaft verwenden.

Übrigens habe ich vor zwei Jahren einen Avocado-Kern angesetzt. Das mittlerweile kleine Avocado-Bäumchen hat bei mir im Zimmer überwintert und kommt in den nächsten Tagen wieder auf den sonnigen Balkon, wo dann mein "Gemüse-Garten" bald wieder "gestartet" wird. 

Achtung: Avocado ist zwar für uns Menschen gesund, aber für Katzen gar nicht - daher aufpassen, dass die Frucht eure Zimmertieger nicht fressen. Ich passe auch auf meinen Kater Merissimo auf.  

(Kommentar schreiben) nach oben

Ostergras - Kresse im Ei

Ein kleiner Tipp für den Osterbrunch: Kresse im Eierbecher. Kressesamen in einer Eierschale oder direkt in einem Eierbecher auf Watte anbauen und jeden Tag ein wenig gießen. Kresse wächst ganz schnell - auf das Ernten braucht man nur 5-6 Tage nach dem Anbauen warten.

(Kommentar schreiben) nach oben

Vitamine in der Limo

Selbstgemachte Limo und noch dazu mit vielen Vitaminen! Zitrone waschen und pressen und den Zitronensaft mit Leitungs- oder Mineralwasser verdünnen. Je nach Geschmack mit Zucker (besser noch: mit Honig) süßen! Fertig ist die Limo! Mein Tipp: die Limo erhitzt - "heiße Zitrone" - sehr fein an kalten Tagen.

(Kommentar schreiben) nach oben