Lara-Marie & Friends

Weihnachtsdeko: essbarer Glitzer!

Zu Weihnachten darf es ruhig mal mehr glitzern und alles Gold verziert sein. Meine Freundin Laura und ich, wir zeigen euch hier, wie eine Weihnachtsparty oder das Weihnachtsessen noch glamouröser werden kann und zwar durch essbaren Glitzerspray! Seht selbst - hier unser Video auf Youtube "Pink Pie Factory": https://www.youtube.com/watch?v=YdjXVBRY1Z0&t=44s

Viel Spaß beim Nachmachen und ganz viel Glitzer in der Weihnachtszeit!
 

(Kommentar schreiben) nach oben

Okto.tv: Mo 5. Dez. 20 Uhr Sendung Oktologisch

Das Okto.tv-Team war bei mir! Am Montag, den 5. Dez. 2016 könnt ihr das Ergebnis sehen: Sendung "Oktologisch" auf Okto.tv um 20.00 Uhr! www.okto.tv

Danke an das Okto-Team!
Lara-Marie

(Kommentar schreiben) nach oben

Zurbereitung eines super-leckeren Rohkost-Snacks mit Michi Russmann und meinen Cousinen

Wir - meine Cousinen Sarah & Anja und ich, haben gemeinsam mit der Rohkost-Expertin Michaela Russmann einen leckereren Rohkost-Snack zubereitet: schnell, gesund und schmeckt sehr gut!

Bunt gefüllte Spitzpaprika

Zutaten für 4 Paprikaschoten: 4 rote Spitzpaprika (oder eine Farbe je nach Belieben), 2 Avocados, 2 Knoblauchzehen, 10 Blätter Minze, 1 Tomate, 1 Esslöffel Pinienkerne, 1 gelber Paprika, Salz

Zubereitung: Für die Fülle den Spinat und die Minzblätter klein hacken. Die Avocados schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Knoblauch schälen und pressen. Die Tomate und den Paprika fein würfeln. Alle bearbeiteten Zutaten mit den Pinienkernen zu einer Fülle zusammenmischen und salzen. Die grüne Fülle in der Spitzpaprika füllen und die Kappe wieder darauf setzen. Dieses Rezept stammt von Michaela Russmanns Buch: ROHGENUSS - Die vier Jahreszeiten. Wir haben es gemeinsam nachgemacht und befinden es als: spitze!

Das Kochvideo ist natürlich auch auf Pink Pie Factory (Youtube) zu sehen: https://www.youtube.com/channel/UCZvnMeOZiGHhwb_REom3-jA

Vielen lieben Dank an Michaela Russmann von Rohgenuss.at. Es hat sehr viel Spaß gemacht, nicht nur über Rohkost zu plaudern, vor allem Rohkost gemeinsam mit Michaela und meinen lieben Cousinen zubereiten und natürlich dann zu essen ;)

Michaela Russmann ist seit vielen Jahren Rohkost-Pionierin und macht dieses Thema weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt: Ihre Kochbücher, DVDs, ihr Blog, Workshops, Seminare und ihr Bio-Bistro (BioWerkstatt) zeichen sich durch unbändige Kreativität, Leichtigkeit, große Leidenschaft und Einfachheit in der Umsetzung aus.

Rohkost ist mehr als Gurkenscheiben und Karottensticks - originelle Rohkostgerichte zu zaubern und Menschen damit zu begeistern ist Michaela Russmanns Intention. Diverse Verlagsgruppen haben Russmann als Autorin für internationale
Publikationen gewonnen, als Botschafterin von Jamie Olivers Foodrevolution Day bringt sie jedes Jahr Kindern die Vorzüge der rohen Küche näher und als Unterstützerin der Plattform Foodsharing setzt sie sich aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein.
 
Und hier einige Rohkost-Tipps von Michaela Russmann persönlich:
 
1. Geduld haben: Wer seine Ernährung auf Rohkost umstellt, darf nicht erwarten, dass es dem Körper sofort besser geht. Der Körper fängt an zu entgiften, zu entschlacken, abzubauen. Das muss man aushalten.
2. Hunger aushalten: Auf ständigen Hunger sollte man sich gefasst machen. Das liegt aber nur daran, dass der Körper daran gewöhnt ist, viel zu essen. Dabei braucht der Körper gar nicht so viel.
3. Hochwertige Nahrung essen: Wenn man anfängt, weniger wahllos, Essen in sich hineinzuschaufeln, stellt sich der Körper darauf ein, weniger zu bekommen.  Um so bedeutender ist es, nährstoffreiche Nahrung zu sich zu nehmen. "Je hochwertiger die Nahrung ist, umso weniger esse ich. Deswegen achte ich sehr auf Qualität."
4. Auf die Verdauung achten: Es kann sein, dass man bestimmte Lebensmittel roh nicht verträgt. Das hängt mit der Magensäure zusammen. Da muss man sich langsam orientieren und herausfinden, was der Körper verträgt und was nicht.

Liebe Michaela, danke für die Tipps!

Hier noch ein paar interessante Links:

Michaela Russmann & Rohgenuss findet ihr unter www.rohgenuss.at - hier gibt es alles zum Thema Rohkost, Tipps, Blogbeiträge, Rezepte und natürlich die tollen Kochbücher von Michaela Russmann.

Jamies Food Revolution: http://www.jamiesfoodrevolution.org/ & https://www.facebook.com/FoodrevVienna/?fref=ts

Viel Spaß beim Rohkost-Snack/en!

(Kommentar schreiben) nach oben

Süße Marshmallow-Tierchen ;)

Joanna von "Maqaroon" und ich, wir dürfen euch diese süßen Marshmallow-Tierchen vorstellen! Es handelt sich hierbei um bemalte, aber immer noch essbare Marshmallows. Am Samstag, den 5. November findet ihr auf meinem Youtube-Channel Pink Pie Factory dieses Video: https://www.youtube.com/channel/UCZvnMeOZiGHhwb_REom3-jA 

Hier unsere - Maqaroon & Pink Pie Factory - "Kawaii Cat Cherry Blossom Marshmallows" ;) ... in diesem Video ist auch ein Marshmallow-Rezept zu finden.

Youtube-Channel Maqaroon: https://www.youtube.com/user/maqaroon
Youtube-Channel Cute Life Hacks: https://www.youtube.com/channel/UCwy2Kt-F4D4Y_CJQmonmLhg 

Viel Spaß!

(Kommentar schreiben) nach oben

Kawaii Cat Cherry Blossom Marshmallows

Marshmallows selbst machen geht ganz einfach - ihr kennt sicher schon meinen Blog-Beitrag  darüber: http://www.lara-marie-kocht.at/blog/items/285.html. Wer aber sehen will, wie Marshmallows funktionieren und ein Video dazu sehen mag, der kann sich das Video von mir - Pink Pie Factory - und Joanna vom super-überdrüber Youtube-Channel Maqaroon ansehen. Hier unsere "Kawaii Cat Cherry Blossom Marshmallows"! ;) Vielen herzlichen Dank an Joanna!

Joannas Youtube Channels und natürlich meine Lieblings-Channels:
Youtube-Channel Maqaroon
Youtube-Channel Cute Life Hacks 

PS: Und hier mein Youtube Channel: Pink Pie Factory ;) Der Channel ist auf Englisch.
PPS: Das Rezept von Marshmallows findet ihr im oben genannten Link. Bitte verwendet keine normalen Filzstifte, sondern unbedingt nur Lebensmittelfarben oder Lebensmittelstifte!
 

(Kommentar schreiben) nach oben

In der Küche mit Freunden ... das macht Spaß

Kochen, Backen und Experimente in der Küche mit Freunden, das macht Spaß!
Danke an alle meine Freunde! Ihr seid toll!

(Kommentar schreiben) nach oben

Die Chips-Fabrik

Mira und ich, wir stehen heute in der Küche. Wir haben eine "Chips-Fabrik" gegründet! Die Kartoffeln werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten, anschließend auf ein Backblech gelegt und mit Salz, Pfeffer und Kräuter wie Rosmarin gewürzt. Jetzt kommen die Chips in das Backrohr und bei zirka 200 Grad Heißluft sind sie auch bald fertig (Dauer: so um die 15 Minuten). Nachdem wir alle Kartoffeln im Haushalt verarbeitet haben, haben wir auch Bananen-Chips sowie Speck-Chips hergestellt. Selbstverständlich wurden die "handmade" Chips auch "handmade" von Mira und mir verpackt!

(Kommentar schreiben) nach oben

Lustige Snack-Ideen für Zwischendurch oder als Schuljause

... dass ich gerne koche und meine Experimente in der Küche mache, wissen viele. Ich habe sehr viel Spaß in der Küche, und ich liebe es mit Freunden zu kochen, zu backen oder wie dieses Mal "lustige Snacks" vorzubereiten ... seht selbst: https://www.youtube.com/watch?v=t1nkq8btF-U 

Ein großes Danke an Livi!

Diese Snacks eignen sich gut für Zwischendurch oder auch für die Schuljause! An alle Mamas: da schmeckt das Gemüse sicherlich doppelt so gut ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Biscuit-Geburtstagstore für Katzenfreunde

Eine spezielle Geburtstagstorte für Katzenfreunde - hier meine Idee: Biscuit-Torte mit Vanille- & Schokopuddingfülle und oben drauf selbstgeformte Fondantkatzen.

Zutaten & Zubereitung der Geburtstagstorte: 
Biscuit-Tortenteile:
Hier mein Grundrezept für Biscuit: 4 Eier, 200g Mehl, 1 Packerl Backpulver, 200g Staubzucker, 1 Packerl Vanillezucker, 4 Esslöffel Wasser - und so geht's: Eier trennen und Eiklar zu Schnee schlagen - ein wenig Zucker einrühren. Dotter, restlichen Zucker und das Packerl Vanillezucker mixen. Mehl mit Backpulver mischen. Jetzt kommt ein wenig Mehl hinzu - anschließend wird der Eischnee mit dem Kochlöffel untergehoben - nicht zuviel rühren, sonst fällt der Schnee zusammen. Zum Schluss wird das restliche Mehl untergehoben. Ab ins Backrohr bei 190 Grad.
... wer sich das Tortenboden-Backen ersparen möchte - hier ein Tipp: Tortenböden gibt es in verschiedenste Varianten auch fertig zu kaufen. Aber wie wir alle wissen: selbstgemacht schmeckt's meist noch besser ;)

Puddingfüllung: Vanillepudding, 1/2 Liter Milch, 3 Esslöffel Zucker, Kakaopulver, Gelatine - Vanillepudding laut Anleitung zubereiten und auskühlen lassen. Den kaltgewordenen Pudding mal kosten ;) ... auch das gehört zum Kochen & Backen dazu ;) ... und anschließend durch die "flotte Lotte" drehen. Der Pudding ist jetzt startklar. Damit die Puddingfüllung besser hält, habe ich ein wenig Gelatine (Zubereitung lt. Anleitung) hinzugefügt. Eine Tortenschicht habe ich mit einer "Schokopuddingfüllung" gemacht - das geht so: Einfach ein wenig Kakaopulver in die Puddingmasse rühren.

Tortendeko: Fondant, Lebensmittelfarbe, Geburtstagskerzen - jetzt geht's erst richtig los ;)

... nach ein wenig Arbeitsaufwand ist die Torte fertig - seht selbst! Zum Transport zur Partylocation habe ich noch den Tortenring oben gelassen (damit ja nix passiert) ...

Happy Birthday und viel Spaß beim Tortenbacken/basteln ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Ein Punsch beim Adventkranzbasteln darf nicht fehlen!

Am Sonntag beginnt endlich der Advent. Ich freue mich schon riesig auf die Weihnachtszeit und bin schon voll im Bastelfieber ;) Mit meinen Cousinen haben wir die Adventkränze bereits gebastelt und da darf natürlich ein Punsch nicht fehlen.

Mein Punschrezept: Früchtetee, frisch gepresster Orangensaft, ein paar Scheiben von Bio-Orangen, eine kleine Zimtstange, 1 Gewürznelke, Honig nach Belieben.

Sorgt für Weihnachtsstimmung und eine tolle Adventszeit!

(Kommentar schreiben) nach oben

Bean Boozled Challenge - for tough girls only!

Bean Boozled Challenge - for tough girls only!
Yummy or Yucky! Who’s gonna win? Laura or Lara-Marie

Was ist das? ... seht selbst, was das ist: YouTube-Video
... wenn ihr mehr von "PinkPieFactory" sehen wollt, dann hier: www.pinkpiefactory.com

(Kommentare: 1) nach oben

Tolle Schuljause-Ideen - alles Okidoki!

Die Schule hat längst schon begonnen und somit auch das Vorbereiten und Zubereiten der täglichen Schuljause. Hier ein paar tolle Ideen was Kinder so essen und auch frisch und gesund ist ... gemeinsam mit den Okidoki-Team zeigen Laura, meine allerbeste Freundin, und ich euch ein paar Ideen zum Thema Schuljause. Seht selbst: am Samstag, den 10. Oktober 2015 um ca. 9.10 Uhr im ORF1 bei Okidoki!

Wir freuen uns auf den Fernsehbeitrag und danken dem lieben Okidoki-Team!
Laura & Lara-Marie

PS: Und wenn ihr mehr von uns sehen möchtet oder mehr Ideen zum Thema Schuljause - gebt uns Bescheid! Wir sind für euch da und freuen uns auf eure Kommentare!

(Kommentare: 1) nach oben

Ein Tag im Taubenkobel!

Auf diesen Tag habe ich mich schon lange gefreut: Mama, Papa, Dana und Alice sind mit mir als Geschenk zu meinem Geburtstag in den Taubenkobel gefahren. Der Taubenkobel ist eines der besten Restaurants in Österreich. Und worauf ich mich besonders gefreut habe: ich durfte in die Küche und mitkochen. Ich war schon mal dort, aber so richtig erinnern konnte ich mich nicht mehr. Als wir in dem kleinen Ort im Burgenland ankamen, war alles sehr gemütlich.

Schon beim Ankommen habe ich Barbara kennengelernt, die mir dann auch gleich die Küche gezeigt hat. Zuerst sind wir in die Greisslerei zum Mittagessen gegangen - Schnecken, was sonst - und Eierschwammerlgulasch. Mhhhhh!

Um 5 Uhr sollte ich in der Küche sein ... und so war ich natürlich um Punkt fünf in der Küche!

Dort habe ich dann auch Alain kennengelernt, den Mann von Barbara und den Chef der Küche. Nach einer ganz kurzen Begrüßung habe ich sofort meine Schürze angezogen und los ging es. Ich war voll in der Küche und dem Geschehen integriert. Das Team war sehr nett und da die Köche auch aus anderen Ländern kommen, hat mir mein gutes Englisch sehr weitergeholfen.

Die Zeit in der Küche ist so schnell vergangen und weil ich ja auch sehen wollte, wie das Essen dann am Tisch aussieht, hab ich mich doch entschieden die wirklich heiße Küche gegen das Essen mit Mama, Papa, Alice und Dana einzutauschen. Und was ich in der Küche bereits gesehen habe: das Team macht aus jedem Teller ein Kunstwerk. Da darf auch kein Eierschwammerl verrutschen. So konnte ich noch alles kosten, woran ich ein bisschen mitgewirkt habe.

Nach fünf Gängen war ich dann allerdings schon sehr müde. Der Tag war ziemlich anstrengend, aber es war eines der tollsten Geburtstagsgeschenke, die ich je bekommen habe. Und eines habe ich gleich beim Ende des Abendessens mitgeteilt: Ich möchte jetzt öfter in den Taubenkobel fahren!

Danke an alle und ganz liebe Grüße und Danke an den Taubenkobel und sein Team!

(Kommentar schreiben) nach oben

Happy Birthday!

Wenn Freunde Geburtstag haben - oder wenn die Geschwister von meinen Freunden Geburtstag haben - wird nicht nur gefeiert, sondern auch gebacken ;)

Zum 5. Geburtstag gibt's eine besondere Torte! Und natürlich dann auch für das Geschwisterchen, meiner allerbesten Freundin (BFF - best friends forever).

Zuerst habe ich den Teig zubereitet. Das Rezept habe ich von meiner Oma. Hier die Zutaten (ohne Nüsse und ohne Schokolade): 8 Eier, 1/4 Liter heißes Wasser, 1/2 kg Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 60dag Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1/4 Liter Öl

Die Zubereitung des sogenannten "Ölkuchens" (diesmal wird aber eine Torte daraus) geht so: Eiklar und Dotter trennen und in zwei verschiedene große Schüsseln geben. Das Eiklar von den 8 Eiern zu Eischnee schlagen und den halben Zucker dazu geben. Dotter mit dem heißen Wasser ganz lange aufschlagen (da kann ich dazwischen noch meinen frisch gemachten Smoothie fertig trinken) - dann entsteht ein gelber Schaum. Dazu wird ganz langsam bei ständigem Rühren (siehe Standmixer) das Öl beigefügt, dann kommt der restliche Zucker und das Päckchen Vanillezucker hinzu. Jetzt kann auch das Mehl (darin ist das Backpulver vermischt) hinzugegeben werden. Diese Masse wird dann in die Eischnee-Zuckermasse mit einer Teigkarte untergehoben (nicht zu wild mehr mixen, sonst fällt der Teig zusammen).

Warum habe ich diesmal den Ölkuchen gewählt? Weil ich für die "Spezial-Geburtstagstorten" einen nicht nur lecker-schmeckenden Teig brauche, sondern auch einen festen, der nicht zerbröselt. Und weil dieses Rezept immer funktioniert und auch immer super schmeckt!

Die Teigmasse kommt jetzt auf ein Backblech. Dieses wurde davor mit Butter geschmiert und mit Mehl bestäubt, damit der Kuchen nicht sich anklebt. So und jetzt ab ins Backrohr bei zirka 190 Grad für 20-30 Minuten. Am besten probiert man mit einem Stäbchen, ob er Kuchen schon fertig ist - wenn Teig noch drauf haften bleibt, dann braucht der Kuchen noch eine Weile im Backrohr. Wenn nicht, dann ist der Kuchen fertig. Raus aus dem Backrohr und gut abkühlen lassen.

Währenddessen kann ich  mit der Tortendekoration beginnen: Ich habe einen riesen Berg an Fondant zu Hause - nur in weiß und viele verschiedene Lebensmittelfarben. Diesmal benötige ich blau/Türkis. Daher mische ich ein paar Tropfen an Lebensmittelfarbe in einen Fondantklumpen und knete diesen bis die Farbe sich gleichmäßig verteilt hat. Dann rollte ich den Fondant aus. Tipp: Damit dieser nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt, bestäube ich diese mit ein wenig Staubzucker - und auch die Teigrolle.

So, jetzt ist auch schon der Kuchen komplett ausgekühlt. Ich steche zwei runde Kreise aus (denn ich mache zwei Torten), dann beschmiere ich diese mit einer super-guten Himbeermarmelade und oben drauf kommt der Fondant. 1 Torte: weiß - die andere Torte mit türkis/blau ... der Tortendeko ist keine Grenzen gesetzt ... viel Spaß beim Dekorieren!

Und an alle Geburtstagskinder: Happy Birthday!

(Kommentar schreiben) nach oben

Flaschenpost? Nein: "Torten-Post" ;)

Eine Nachricht - ein Brief darf auch mal anders zu gestellt werden - und zwar mit einer "Torte" ... somit ist das eine "Torten-Post", oder?! Besondere Nachrichten wie Glückwünsche brauchen besondere Zustellung ;)

Zutaten:
Giotto (runde Pralinen) - für die Tortenwand, Zucker, Nüsse ganz oder gehackt (ich habe Erdnüsse verwendet - nicht gesalzen), Kerze, eine besondere Nachricht in Papierform

Schreibe deine Nachricht wie Glückwünsche auf ein Papier und falte es gut (schön schreiben nicht vergessen!), dann lege dieses Briefchen in die Mitte eines Tellers, rundherum gebe zum Beispiel Giottos (diese schmecken mir besonders gut), und oben drauf kommt eine Platte aus Erdnuss-Karamel, die ich selbst gemacht habe - und so geht's:

Den Kristallzucker in eine Pfanne geben und erhitzen - karamelisieren lassen und dann dazu die Erdnüsse geben. Die Karamelmasse auf ein Backpapier in Kreisform auftragen und abkühlen lassen. Das geht alles ziemlich schnell.

Den Karamelkreis auf die Torte geben und dann fehlt nur mehr die Kerze ... und das Gratulieren! Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe!

(Kommentar schreiben) nach oben

Mit Fondant arbeiten & kreativ sein

Es ist Fasching! Es ist lustig! Es ist Geburtstag! Eine meiner kleineren Freundinnen hat ihr Geburtstagsfest und da sie "Monster High" so gerne hat und es ja auch eine "Monster High" Party ist, mache ich eine "Monster High" Geburtstagstorte.

Meine Mami war so lieb und hat den Tortenboden gebacken. Ich stehe die Kuchenmasse so aus, dass daraus eine Stocktorte entstehen kann. Dann beschmiere ich die beiden Tortenteile mit einer guten Himbeermarmelade - so hält, meiner Meinung nach, der Fondant am besten und auch schmeckt die Torte so am besten.

Jetzt kommt der Fondant dran: Ich habe weißen Fondant verwendet und diesen dann mit der gewünschten Lebensmittelfarbe eingefärbt - natürlich im "Monster High" Style ;) Fondant drauf und jetzt kommt es zu den Einzelheiten mit den Verzierungen ... seht selbst ...

So und jetzt kann die Party los gehen! Happy Birthday, liebe Yara, zum 5. Geburtstag!
Deine Lara-Marie

(Kommentar schreiben) nach oben

Pablito-Macarons à la Lara-Marie

Macarons (Makronen) - das sind meine Lieblingssüßigkeiten.
Pablito - das ist mein Hund und somit mein Liebling.
Backen & Kochen - das ist meine Leidenschaft und eines meiner vielen Hobbies.

... somit werden heute Pablito-Makronen auf meine Art & Weise hergestellt ...

Die Zutaten für meine Pablito-Makronen: 2 Eiweiß, 80g Mandeln, 20g Zucker, 120g Puderzucker - das ist alles!

Von zwei Eiern brauche ich hier nur das Eiklar. Es darf kein Rest von Dotter dabei sein, sonst klappt der "Schnee" nicht. Die Küchenmaschine starten und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Dazu kommt der gesamte Zucker. Die geriebenen Mandeln nochmals durch ein Sieb sieben - denn ich mag die Makronen ganz ganz fein und das geht nur, wenn die geriebenen Mandeln wirklich auch ganz fein sind. Übrigens: alle Zutaten für Makronen immer sieben!

Wie bekommen die Makronen die tollen Farben? ... mit Lebensmittelfarbe!
Da mein Hündchen komplett schwarzes Fell hat, verwende ich diesmal natürlich auch schwarze Lebensmittelfarbe. Schwarz? - ja: schwarze Makronen!! ;)

Sobald die Makronenmasse fertig ist, geht's mit dem Spritzbeutel los. Die Makronen werden auf eine Form gefüllt und werden anschließend noch ein wenig zum Trocknen gestellt (nicht gleich in den Ofen). Falls das Antrocknen der Makronen zu lange dauert, helfe ich nach (mit einem Föhn). Die Makronen sollen ein wenig antrocknen - dann können sie ins Backrohr (dieses soll nicht ganz geschlossen sein). Die Makronen sind dann fertig, wenn sie leicht von der Form bzw. vom Boden sich ablösen lassen.

Anschließend können dann die Makronen-Paare gefunden werden ... denn meist sind die Makronen ein wenig verschieden groß. Und dann gefüllt: diesmal habe ich Nutella verwendet. Oben drauf kommen noch bei einigen Makronen zwei Augen und fertig sind die "Pablito-Macarons à la Lara-Marie".

Da, wie schon erwähnt, Makronen einer meiner Lieblingssüßigkeiten sind, backe ich diese doch öfters und habe schon viele Varianten ausprobiert. Einige Tipps hole ich mir natürlich auch immer wieder von den Profis - siehe dazu "J'adore Macarons!"

(Kommentare: 1) nach oben

Der perfekte Start ins Neue Jahr: Brunchen!

... seid ihr alle gut "gerutscht"? - wir sind natürlich auch gut ins Neue Jahr gerutscht und auch bereits ausgeschlafen ;)

Ich bereite heute für meine liebe Family einen Neujahrs-Brunch vor - es gibt:
Pochiertes Ei mit Speck & Avocado-Tomaten-Salat & geschmolzenen Käse mit getoastetem Brot

Pochiertes Ei mit Speck:
Da ich gerne pochiertes Ei zum Frühstück esse, habe ich hierfür eine eigene Technik entwickelt. Ich liebe pochiertes Ei, mag aber den Essiggeschmack nicht so ganz beim pochiertem Ei und daher musste ich erfinderisch werden ... vielleicht gebe ich hier mal meine Technik bekannt, aber derzeit bleibt diese noch mein Geheimnis.
Normalerweise wird pochiertes Ei im kochenden Essigwasser zubereitet - ganz klassisch ;)
Den Speck habe ich diesmal in der Mikrowelle gemacht - so schmeckt er mir und die Küche wird auch nicht so mit gebratenem Speckgeruch überstrapaziert. So funktioniert's: Küchenrolle auf Teller legen, Speck drauf und ab in die Mikrowelle - ca. 1,5-2 Minuten. Fertig ist der knusprige Speck!

Avocado-Tomaten-Salat:
Eine oder zwei reife Avocados schälen und in Würfel schneiden, Tomaten waschen und schneiden; den Salat würzen: mit Salz und Pfeffer; Balsamico-Essig und Olivenöl oben drauf und fertig ist der fein schmeckende Salat. Es können auch noch Kräuter wie Basilikum dazu gegeben werden.

Geschmolzener Käse mit getoastetem Brot:
Da ich sehr gerne Schmelzkäse esse, habe ich diesen natürlich heute zum Brunch dazu gemacht und zwar: Das Backrohr vorheizen - dieses kann ziemlich heiß sein: 200-220 Grad. Den Käse - Sorte nach Belieben zum Beispiel Camembert, Gauda - in Stücke schneiden und in eine feuerfeste Form geben, ab ins Backrohr und schmelzen lassen. Bei Bedarf Pfeffer drauf, wenn der Käse wieder vom Ofen raus kommt. Dazu passend ist ein getoastetes Schwarzbrot.

Guten Appetit und einen guten Start ins Jahr 2015!

(Kommentare: 2) nach oben

Abfischen mit Opa

Jedes Jahr im Herbst fischen wir den Teich von und mit Opa ab ... jedes Mal ein Erlebnis ... jedes Mal ein volles Abenteuer. Seht selbst ...

PS: Demnächst zeig ich sicherlich mal, wie ich selbst Fisch zubereite.

(Kommentar schreiben) nach oben

Lernen vom Profi: Alexander Pochlatko

Alexander Pochlatko, Küchenchef vom Klee am Hanslteich, war so lieb und hat in seiner Restaurantküche mit mir gekocht, gebacken, gegessen und gelacht. Vielen herzlichen Dank an Alex, sein Team und an die Chefs vom Klee am Hanslteich!

... und was haben wir alles in der Küche angestellt ...

  • Nudelteig: selbstgemacht natürlich ;)
    Zutaten: Mehl, Eier, Olivenöl und wenn nötig ein wenig Wasser.
    ... jetzt wünsche ich mir auch eine "Nudelmaschine" vom Christkind zu Weihnachten, denn dann mache ich die Nudeln, glaub ich, immer selbst.
  • Fettucine mit Trüffel - mit natürlich den selbstgemachten Nudeln ...
    ... denn das ist einer meiner Lieblingsspeisen wenn ich hier im Restaurant bin!
  • Klee-Wok mit Rinderfilet & Basmatireis:
    Rinderfilet zuputzen und schneiden und abbraten
    Gemüse schneiden und im Wok zubereiten - mit Sauce
    Reis kochen
  • Schokoladenauflauf: meine Lieblingsnachspeise hier im Klee am Hanslteich - eine echte Super-Überdrüber-Spezialität
    ... das Geheimrezept verraten Alex & ich natürlich nicht, aber zu Hause kann ich den Schokoauflauf natürlich nachkochen ... und Alex meinen Schokobrownie, denn ich hab auch Alex mein Rezept verraten ;)

Ich hab mir von Alex und aus einer richtigen Restaurantküche Tipps &Tricks geholt und natürlich auch einige Tipps & Tricks aus meiner Küchenpraxis Alex weitergegeben.

... von diesem Küchenworkshop habe ich nicht nur Rezepte, Erfahrung, Tricks mit nach Hause genommen, sondern Nudeln, die ich weiter verwertet habe und dann noch Wok-Zutaten, die ich am nächsten Tag meinem Papi exklusiv gekocht habe und wir gemeinsam beim Abendessen genossen haben.

Alexander Pochlatko, Küchenchef im Restaurant "Klee am Hanslteich", hat in einem Landgasthaus in Hof bei Salzburg gelernt ... nach ein paar Stationen in Salzburg und Oberösterreich ging es dann ins Korso nach Wien (Gerer). Anschließend ging es in die USA: Stage - bestes nuevo Latino Restaurant von New York (4* New York Times) - Alex hat bei der Oscar Verleihung 2003 mitgekocht! Dann Stage im Spaco Beverly Hills ... dann ging es wieder nach Wien: Küchenchef im Novelli, dann selbständig in Perg (kleines Haubenrestaurant) mit seiner lieben Frau ... dann wieder nach Wien: Edelbeisel Woracziczky im 5. Bezirk und jetzt Küchenchef in unserem geliebten: Klee am Hanslteich!

(Kommentare: 2) nach oben

Torte für Delphin-Fan

Eine meiner besten Freundinnen hat Geburtstag und natürlich gibt es ganz was besonderes für sie: eine Delphin-Torte, denn sie ist nicht nur leidenschaftliche Schwimmerin, sondern auch ein riesengroßer Delphin-Fan.

Mein Schokobrownie ist zwar nicht der besonders gut geeignetste Teig für eine Torte, aber da der Brownie dem Geburtstagskind immer so gut schmeckt, mache ich natürlich diesen. Gesagt - getan. Aus dem Schokokuchen habe ich dann zwei runde Kreise (ein großer Kreis und ein kleinerer Kreis) ausgestochen und eine kleine Stocktorte daraus gemacht. Die Unebenheiten der "Torte" habe ich mit Nutella versucht auszugleichen - wobei das macht gar nichts, wenn die Torte ein wenig uneben ist - das Meer hat ja auch Wellen und der Delphin ist ja im Meer ;)

Den Delphin habe ich aus Zuckerfondant gemacht. Dafür habe ich weißen Fondant mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und auch die weiße Schokolade für den Glasur habe ich mit dieser Farbe gefärbt.

Glasur auf die Schokotorte, Verzierung und Deko auch und fertig ist die Geburtstagstorte. Happy Birthday!

(Kommentar schreiben) nach oben

Schlumpfcookies

Wer hat diese Cookies geschlumpft? - ich natürlich ;)

Diese Marshmallow Cookies habe ich für meine Freunde gebacken. Folgende Zutaten braucht man für den Teig: 3 Becher Mehl, 2/3 Becher Kakao, 1/2 Packung Backpulver, 1 Prise Salz, 1 Becher zerlassene Butter, 1,5 Becher Zucker, 2 Eier, 1 Packung Vanillezucker ... alle Zutaten gut mischen und kneten bis die Masse zu einem Teig wird. Natürlich braucht ihr dann auch noch Marshmellows. Diesmal habe ich Schlumpfmarshmellows genommen. So jetzt die "Schlümpfe" zerkleinern und die Schokomasse zu kleinen Kugerln rollen - in die Kugerln dann einen kleinen Schlumpf verstecken. Die Cookies werden dann bei 190 Grad zirka 13-15 Minuten gebacken. Ob die Cookies innen noch ein wenig weich sein sollen oder ob es eher feste Cookies sein sollen - dies kann man dann durch die Backzeit bestimmen ... einfach wie es euch am besten schmeckt. Da ich die Schlumpfcookies ("Smurfcookies") diesmal zum Mitnehmen verpacken werde, werden diese ein wenig länger im Ofen bleiben, damit sie innen nicht zu weich sind.

So und jetzt wird weitergeschlumpft ...

(Kommentar schreiben) nach oben

DEMEL: exklusives Schnuppern

Ich hatte die exklusive Möglichkeit bei DEMEL zu schnuppern! Ich wurde vom Chef persönlich, Herrn Dietmar Muthenthaler, dem Zuckerbäckermeister höchstpersönlich in die K. u. K. Hofzuckerbäckerei DEMEL eingeladen und betreut. Herzlichen Dank! Es war soooooooooo tolllllllllll!!! Unvergesslich schön!

Sogar hinter die Kulissen vom DEMEL durfte ich schauen - Herr Muthenthaler zeigte und erklärte mir alles ganz genau. Auch das DEMEL-Museum besuchten wir gemeinsam. Anschließend durfte ich mit Resi und Herrn Muthenthaler backen: Vanillekipferl, Riesen-Apfelstrudel, Marzipan-Apferl, Teegebäck, Katzenzungen und vieles mehr ... Ein herzliches Dankeschön an Herrn Muthenthaler und sein Team!

Dieser Schnuppertag wurde vom "Food Blog Award" organisiert. Als jüngste Teilnehmerin beim diesjährigen Foodblog-Award erhielt ich diese einzigartige Gelegenheit. Danke an Frau Alexandra Palla!

(Kommentare: 2) nach oben

Preisverleihung Food Blog Award 2014

Vielen herzlichen Dank für den Anerkennungspreis als jüngste Teilnehmerin beim diesjährigen Food Blog Award! Danke, danke, danke - ich freue mich riesig darüber und bedanke mich bei der Jury!

Food Blog Award: www.foodblogaward.at

(Kommentar schreiben) nach oben

Oktoberfest in Kleinformat ;)

Da es Schweinsbraten mit Knödel gibt, haben meine Mami und ich entschieden, wir dekorieren für unsere Gäste im Oktoberfest-Format. Was dabei raus gekommen ist - seht selbst ;) ... und alle unsere Gäste sind auch in Tracht zum Essen erschienen! Nett war's! Lustig war's! Gut war's!

(Kommentar schreiben) nach oben

Hurra! Unter den Top 6 ...

Hurra, ich habe eine riesengroße Freude! Mein Kochblog hat beim Food Blog Award 2014 überzeugt und zählt zu den Top 6 in der Kategorie "Rezept für Kids" ... alle meine Rezepte sind nicht nur für Kinder, sondern auch von einem Kind - von mir - und somit für Kids geeignet ;)

Von 65 Einreichungen in der Kategorie "Rezept für Kids" hat die Experten-Jury als eines der sechs besten empfunden und das finde ich super toll! Jetzt dauert's noch ein wenig, dann werden die Gewinner des diesjährigen Food Blog Award bekannt gegeben.

Hier mein Rezept für Kids: Es handelt sich natürlich um einen Schokokuchen - erprobt als super-leckere Nachspeise - erprobt als Rezept zum Nachkochen/Nachbacken für Kinder - erprobt zum gemeinsamen Backen mit Kids ... meine lieben Freunde haben schon oft mit mir gebacken! Danke an alle!! siehe zum Beispiel: http://lara-marie-kocht.mp2.at/blog/items/166.html

Website Ama Food Blog Award: www.foodblogaward.at

 

 

(Kommentare: 1) nach oben

Schokokuchen & Humus ... mit Haya Molcho in der Küche

Wie passen Schokokuchen & Humus zusammen? - Passen Humus & Schokokuchen überhaupt zusammen? ... ja, und das sogar sehr gut! ;)

Lara-Marie liebt Humus - vor allem von Haya, NENI - und Haya liebt Schokokuchen - vielleicht vor allem von Lara-Marie ;)

Haya Molcho - NENI am Naschmarkt - und Lara-Marie haben daher gemeinsam gekocht, gebacken und geplaudert ... sie haben Tipps, Erfahrungen und Küchengeheimnisse ausgetauscht und dabei viel Spaß gehabt!

Haya hat Lara-Marie gezeigt, wie Humus zubereitet wird, was sie dazu braucht und wie's geht! Danke, liebe Haya!

Zutaten für Humus: Kichererbsen - über Nacht in Wasser einweichen und dann langsam kochen (ca. 2 Std.), Tahina (Sesampaste), 1/4 Liter Wasser, Knoblauch, Zitrone, Olivenöl, Kreuzkümmel ... das genaue Rezept findet ihr im Kochbuch "Lust auf fremde Küche" von Haya Molcho.

Lara-Marie hat Haya das Geheimrezept von ihrem Schokokuchen verraten und mit ihr gemeinsam diesen gebacken.

Selbstverständlich haben wir dann alle gemeinsam Humus und als Nachspeise den Schokokuchen uns schmecken lassen! ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Schokokuchen verzieren

Da meine Freunde und ich gerne gemeinsam in der Küche backen oder kochen, gibt's hier viel zu sehen. Vor allem der Schokokuchen ist ein Renner, daher wird er sehr sehr oft gebacken - vor allem als Auftrag. Diesmal habe ich den Schokokuchen mit Alicia gemeinsam gebacken und selbstverständlich haben wir diesen dann auch nett dekoriert - mit Fondant - mit weißen Hündchen und roten Rosen ... zur Nachspeise bei mir zu Hause und zum Mitnehmen für die ganze Family von Alicia.

(Kommentar schreiben) nach oben

Ein Herzi zum Geburtstag

Ich bin zu einem Geburtstagsfest eingeladen - das Geburtstagskind wird 2 Jahre! Da ich gerne backe und mit Fondant arbeite, habe ich einen Herzkuchen als Geburtstagskuchen gebacken, verziert und dekoriert ...

Happy Birthday!!

(Kommentar schreiben) nach oben

Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung!

Ganz in Weiß! Zum Verlobungs-Picknick habe ich selbstverständlich auch etwas mit gebracht: eine Verlobungstorte ganz in Weiß ...

(Kommentar schreiben) nach oben

Kamera-Kuchen für Papi

Für meinen Papi überlege ich mir immer Spezialprojekte - diesmal habe ich einen Kuchen gebacken und diesen als Kamera verziert. Ich arbeite gerne mit Fondant - das ist eine Zuckermasse und kann sehr gut zum Dekorieren und Verzieren von Kuchen und Torten verwendet werden ... da mache ich öfters was draus ... einfach ansehen, wenn es euch gefällt ;)

(Kommentar schreiben) nach oben

Mini-Brownies

Zum Schulabschluss gibt's für meine lieben Schulfreunde und für meine lieben Lehrer & Lehrerinnen Mini-Brownies. Alles selbst gemacht! Und weil die Vorfreude auf die Sommerferien so groß ist, habe ich die Brownies nicht nur mit Marshmallow verziert, sondern auch mit einem Sonnenschirmchen ;)

Viel Spaß in den Ferien, eure Lara-Marie

(Kommentar schreiben) nach oben

Ich bin ein Glückskeks ...

Ich bin ein Glückskeks ...
... meine Cousinen waren für ein paar Tage zu Besuch bei mir. Wir hatten richtig viel Spaß und natürlich starteten wir auch ein Küchenprojekt und zwar: Glückskekse für Silvester backen!

Das Rezept stammt vom Billa-Magazin "frisch gekocht - Kids", Ausgabe 12/2013: 3 Eiweiß, 60g Staubzucker, 45g flüssige Butter, 60g Mehl

Zubereitung: Ei aufschlagen und Eiklar und Dotter trennen, Eiklar schaumig schlagen und den Staubzucker dazu mengen - gut mixen, Butter dazu und gut mixen, Mehl dazu und gut mixen.

Backblech mit Backpapier versehen und zwei Kreise drauf malen - mit zirka 8cm Durchmesser. Den Teig (1-1,5 Teelöffel) ganz dünn auf die beiden Kreise verteilen und ab ins vorgeheizte Backrohr bei 180 Grad. Die Glückskekse brauchen zirka fünf Minuten - schnell raus und eine Glücksnachricht in die Mitte legen. Kreis falten und biegen, so dass sie nach "Glückskeksen" aussehen.

Der Teig geht einfach, aber beim Backen braucht man echt viel Geduld. Danke, liebe Mami ;) ... denn es können immer nur zwei Glückskekse auf einmal gebacken werden, denn der Teig ist so dünn und kühlt schnell aus. Die Glückskekse können aber nur frisch vom Ofen geboben werden, denn dann ist der Teig noch warm und biegsam.

Unsere Glücksbotschaften sind alle ganz individuell. Diese haben wir alle selbst geschrieben.

Übrigens: Wir haben auch schon unseren Silvestertisch gedeckt. Und auch noch ein Foto von unserem gedeckten Weihnachtstisch.

Viel Glück und alles Liebe für 2014,
eure Lara-Marie

(Kommentar schreiben) nach oben

Spaghetti Carbonara & die beste Küchenhilfe

Da mein Papi zwar der beste Frühstückskoch ist, aber beim Kochen der anderen Mahlzeiten nicht so geschickt anstellt ;) ... übernehme ich dies gerne - denn es soll uns ja alle schmecken ;) ... aber er wird dann sinnvoll eingesetzt und zwar als Küchenhilfe. Übrigens: Mein Papi ist die beste Küchenhilfe der Welt!

Heute gibt's zum Abendessen üns, unsere geliebten Spaghetti Carbonara. Hier unser Rezept: Nudeln bissfest kochen. Sauce: 2 frische Eier mit 2 EL Schlagobers, Salz und Pfeffer schaumig rühren. Dazu etwas Parmesan reiben und unterrühren. Speckwürfel in Olivenöl anrösten und auf Serviette abtropfen lassen. In der Pfanne mit dem Öl vom Speck Nudeln (gut abgeseiht!) und Sauce reingeben und kurz durchrühren. Beim Servieren die Speckwürfel auf die Nudeln geben und frisch geriebenen Parmesan darüber.

Guten Appetit!

(Kommentar schreiben) nach oben

Happy Birthday, liebe Laura!

Meine beste Freundin Laura hat Geburtstag hat Geburtstag und selbstverständlich bekommt sie von mir auch eine Torte, eine selbstgemachte Torte, eine selbstgemachte Schokotorte, eine selbstgemachte Marshmallow-Schokotorte!

1. Lage: Schokoteig - 2. Lage: Marshmallow-Schoko-Füllung - 3. Lage: Schokoglasur - 4. Lage: Dekoration & 9 Kerzen

Schokoteig - dieser geht ganz einfach, denn ich habe einen Becherkuchen gewählt: 1 Becher Rahm, 1 Becher Zucker, 1 Becher Mehl, 1 Becher geriebene Mandeln, 1/2 Becher Öl, 1 Packerl Vanillezucker, 1 Packerl Backpulver und 3 Eier - alles gut mischen und mixen und in eine Tortenform füllen. Bei 190 Grad backen.

Da diese Tortenform viel zu breit war, habe ich in der Mitte einen kleineren Kreis - für eine kleinere Torte - ausgestochen. Aus dem restlichen Schokoteig habe ich die Marshmallow-Füllung hergestellt: Schokoteig zerbröseln, Himbeer-Marmelade und geschmolzene Schokolade dazu geben und gut umrühren - dann kommen die in kleine Stücken geschnittenen Marshmallows dazu. Fertig ist die Füllung.

Den Schokoteig mit Himbeermarmelade bestreichen und dann die Marshmallow-Schokofüllung oben drauf geben. Gut und fest drücken, damit die Füllung gut hält; kühl stellen.

Danach kommt die Schokoglasur, die Dekoration und die Kerzen ... und jetzt kann gefeiert werden - ab zur Party!

(Kommentar schreiben) nach oben

Super Pesto für meinen super Papa!

Für meinen Papi koche ich sehr gern! Er isst gern Nudeln und liebt Pesto, daher habe ich ihn eine Überraschung gemacht und ein Pesto vorbereitet:

Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, Parmesan grob reiben, frisches Basilikum, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Olivenöl. Die Zutaten habe ich alle alleine vorbereitet und in ein hohes Gefäß gefüllt. Mit dem Mixstab zu arbeiten, brauche ich aber von meiner Mami Hilfe. Zutaten mixen!

Ich habe nicht nur das super Pesto für meinen super Papi vorbereitet, sondern auch eine Girlande, die ich aus einem gelben Tortenpapier gebastelt habe.

 

(Kommentare: 1) nach oben

Pizza "bff" - best friends forever

Fast wie Schokokuchen, aber doch eine Pizza und zwar eine bff-Pizza. Warum "bff"? - best friends forever. Meine beste Freundin Laura und ich, haben heute Pizza gebacken. Schnell von der Schule heim und vor dem Hausübungen machen, haben wir uns noch das Mittagessen selbt gemacht :-)

Das Rezept geht ganz einfach: Pizzateiglinge von einer guten Pizzeria abholen und los kann es gehen. Die Teiglinge ausrollen und mit Tomatensauce bedecken. Den Belag kann jeder nach Belieben nicht nur auswählen, sondern die Pizza auch richtig dekorieren :-) Einfach wie's Spaß macht und schmeckt. Am besten finde ich, sind frische Zutaten und Kräuter - und ein wenig Knoblauch und Zwiebel darf selbstverständlich auf meiner Pizza nicht fehlen.

"Mami, ruf noch schnell Papi an" - und auch er holt sich eine Jause für's Büro.

Kochen entspannt und außerdem kann man dann so seine Speisen zubereiten, wie man diese gerne mag und was man selbst gerne isst. Die Pizzen waren richtig gut - selbstverständlich haben wir von einander gekostet und haben auch geteilt. So und jetzt ab zum Hausübung machen ...

(Kommentar schreiben) nach oben

Schokokuchen für meine Schulfreunde

In der Schule sind nur gesunde Snacks erlaubt und das ist auch richtig so, aber manchmal dürfen wir zu besonderen Anlässen auch mal was Süßes mitbringen und verspeisen. Da ich so gerne backe, habe ich auch an all meine Schulfreunde gedacht und habe einen Schokokuchen in die Schule mitgenommen. Selbstverständlich haben auch unsere Lehrer mit uns mit genascht :-)

(Kommentar schreiben) nach oben

Herzlich Willkommen im Gourmet-Restaurant!

Heute habe ich die komplette Küche übernommen! Ich habe darauf ein Gourmet-Restaurant gemacht und meine Gäste mit einem Gourmetmenü überrascht!

1. Vorspeise: Schinkenspeck mit einem Blatt Rosmarinbrot, dazu Humus und schwarzer Pfeffer
2. Hauptspeise: Spaghetti mit frischen Tomaten und in Tomaten-Chili-Sauce
3. Nachspeise: Pfirsich-Muffins

Begonnen habe ich mit dem Backen, denn die Pfirsich-Muffins müssen ja noch ab ins Rohr und gebacken werden. Außerdem muss dann ja noch die Küche geputzt werden. Dann folgten schon die nächsten Vorbereitungen: Tisch decken und gleich auch die Vorspeise vorbereiten. Nudelwasser aufsetzen und mit der Tomaten-Chili-Sauce beginnen. Nudeln kochen, ...

"Herzlich Willkommen, liebe Gräste, in meinem Gourmetrestaurant!"

Von meinen Gästen habe ich eine Urkunde erhalten und zwar den "Goldenen Preis!" :-)
Vielen lieben Dank!

(Kommentar schreiben) nach oben

Marshmallow-Kekse: eine riesen Paterzei, aber super super gut und ganz einfach :-)

Marshmallow-Kekse für meine Schulfreunde! Gestern war es endlich so weit - wir hatten unser jährliches Zelten in der Schule. Dafür habe ich besondere Kekse machen wollen und zwar mit Marshmallows.

Die Marshmallows habe ich mit einer Schere in drei Scheiben geschnitten und aufgelegt. Für die Masse der Kekse habe ich mir aus dem Internet ein ganz besonderes tolles Rezept gesucht, das geht ganz einfach und schnell, und schmeckt richtig super. Die Zutaten sind: Zucker, Kakao, Mehl, Butter und 2 Eier - alles zusammen mixen und um diese Teigmasse um die Marshmallow-Scheiben geben. Naja, das ist ein wenig patzig (!!!), aber meine Mami und ich haben zusammen geholfen: Einmal habe ich die Scheiben mit Teig eingewickelt und meine Mami hat diese Teigkugeln in Zucker gewälzt und auf das Backblech gelegt und dann haben wir getauscht. Die Kekse bei zirka 200 Grad 3-5 Minuten backen - je nachdem wie du die Marshmallows haben möchtest: karamelisiert oder noch fast ganz.

 

 

(Kommentar schreiben) nach oben

Pizza-Party. Wir Kinder erobern die Küche!

Gestern hatten wir eine "Pizza-Party" zu Hause! Einge meiner Schulfreunde waren zu Besuch und wir haben gemeinsam die Küche erobert (um nicht zu sagen "verwüstet") :-)

Die Pizzateiglinge haben wir von einer super Pizzeria besorgt. Jedes Kind konnte so seinen eigenen Pizzateigling ausrollen und die Pizza selbst belegen. Neben Pizza-Tomatensauce waren die weiteren Zutaten reichlich vorhanden, wie Pizzakäse, Mozzarella, Mais, Champignons, Schinken, Tomaten, Salami, Kapern und Vieles mehr und zum Würzen natürlich Salz, Pfeffer und Kräuter wie frisches Basilikum und frischer Oregano. Die Pizzen wurden dann gleich verspeist!

Ich habe meine Pizza gemeinsam mit meinem Papi verspeist und habe ihn dann nochmals sogar eine extra Pizza belegt und gebacken. Zwei Stückchen davon habe ich noch aufgehoben und mir heute als Schuljause mitgenommen :-)

(Kommentar schreiben) nach oben

Kartoffeln für die Mami

Meine Mami ist war nicht ganz fit und ich mache ihr eine besondere Freue und koche heute für sie. Es gibt gefüllte Kartoffeln - selbstverständlich Waldviertler Kartoffeln. Dazu gibt es einen Sauerrahm-Tip. Yummi- Yummi!

(Kommentar schreiben) nach oben

Rindsrouladen für die Family

Die Family kommt auf Besuch - genauer gesagt mein Onkel mit seiner Familie. Ich freue mich schon riesig, denn meine Cousinen Sarah und Anja sind die tollsten Cousinen, die man sich nur vorstellen kann. Heute gibt's daher was ganz Besonderes: ich mache meine ersten Rindsrouladen. Am Bild bin ich mit meiner "Zwiebelschneidbrille" zu sehen :)

(Kommentar schreiben) nach oben